Was mach ich eigentlich so?

Wusstest Du, dass die erste Muttermilchersatznahrung (Pre-Nahrung/Anfangsmilch) "Kindermehl" hieß und es sie bereits im Jahre 1865 gab? Wusstest Du auch, dass es verboten ist, für sogenannte Pre-Nahrung Werbung zu machen? Medizinisch gesehen sind 98% aller weiblich geborenen Mamas in der Lage ihr Baby zu Stillen. Wenn ich Mamas frage, ob sie von ihren Müttern gestillt worden sind, dann bekomme ich oft die gleichen Antworten:

 

#1 Nein

#2 Meine Mama hatte zu wenig Milch

#3 Ich habe die Brustwarzen meiner Mama blutig gebissen

#4 Ich wollte nie an die Brust und/oder hab nur die Brust angeschrien

#5 Meine Mama hatte ein oder zwei Brustentzündungen und musste Abstillen

So natürlich Stillen auch ist, gibt es immer wieder Situationen die eine Stillzeit beeinflussen, wie uns unsere Mütter und Omas  immer wieder berichten. Die Mama von heute weiss, dass es unzählige Dinge gibt, die das Stillen beeinflussen kann. Sie weiss, das sie bei einem Milchstau nicht abstillen muss. Sie weiss das es stillverträgliche Medikamente gibt. Sie weiss, dass sie ihr kleines Wunder beim stillen unterstützen kann. 

 

Über Jahrtausenden von Jahren konnten Frauen in ihren Familien genau beobachten wie ein Baby gestillt wurde. Sie hatten Ihre Großmütter, ihre Mütter, Tanten, Schwestern und Cousinen als Vorbilder. Sie waren es, die ihr Wissen an die Generationen bewusst und unbewusst weiter gegeben haben, Frauen sammelten so ihr Wissen über das Stillen im Alltag und Familienleben. Heutzutage gibt es wenige Personen die wir als Vorbild kennen und so fällt es einer Frau oft schwer sich vorzustellen, wie eine Stillbeziehung aussehen kann. Seit 1865 gibt es wie Du jetzt weisst, Pre-Nahrung. Durch die Industrialisierung, Kriege und Gesellschaftsformen waren Mamas Arbeitskräfte, ihr Babys wurden anders "versorgt".

Du und viele Mamas möchten ihr Baby gerne stillen. Stillen ist das natürlichste der Welt und die gesündeste Ernährung für ein Baby - Doch wie kann so eine Stillbeziehung eigentlich aussehen? Was stellst Du dir für deine Stillzeit vor? 

 

Du als Mama hast viele Möglichkeiten dich heutzutage zu informieren. Deine Freundinnen geben dir Tipps und Ratschläge. Es gibt Bücher und Internetseiten rund um das Thema Stillen. Doch, wenn Du nicht weisst wo der Fehler liegt, weisst Du auch nicht wonach Du suchen sollst. Das verloren gegangene Wissen rund um das Thema Stillen müssen wir uns heutzutage gezielt wiederbeschaffen. Das mache ich als Stillberaterin/Stillspezialistin. Ich begleite und berate Mamas beim Stillen, selbstbestimmt, bindungsbasiert, ganzheitlich und bedürfnisorientiert.

Liebe Grüsse, Janin